Cairn-Forschungsgesellschaft

Cairn-Forschungsgesellschaft

Die aktuelle Seite zur Homepage www.megalith-pyramiden.de

Hier finden Sie Infos, Mitteilungen, Artikel und Meinungen zum Thema Megalith-Pyramiden. Über das Entstehen eines Diskussionsforums würde sich die CFG sehr freuen.

Die Diskussionsteilnahme erfolgt durch

Kommentareingabe hinter dem jeweiligen Artikel. Bitte klicken Sie auf die Funktion "Kommentar" unter dem Text. Links werden leider nicht ausgeführt. Im Kommentar veröffentlichte Links muss der Leser daher aus dem Text herauskopieren und in den Browser einfügen.

Bürger-Archäologie

MitteilungenPosted by K. Walter Haug Fri, July 03, 2015 18:55:51
In der Online-Zeitschrift GWEN Magazine ist diese Woche ein ausführlicher Beitrag über Citizen Science erschienen, in dem der Autor Martin Ebner auch auf unsere Homepage verlinkt:
http://www.gwen-mag.de/artikel/wohnen_und_leben/selber_denken%2c_selber_forschen-129.html

Vortrag am 20.6.15

MitteilungenPosted by K. Walter Haug Sat, May 23, 2015 14:42:36


12.2.2010 Neuigkeiten

MitteilungenPosted by K. Walter Haug Fri, February 12, 2010 19:57:08

Thomas Weidinger; Herrenberg hat einen neuen Cairn oberhalb des Nagoldtals im Schwarzwald identifiziert. Er befindet sich zwischen Calw und Nagold hinter der Ruine Tanneck am Bernhardsfelsen. Eine Besichtigung durch andere Cairn-Forschende steht noch aus.


Google hilft einem bei der Suche nach Cairn-Nekropolen. In Rheinland-Pfalz gibt es den Ort Breitfurt im Bliestal. Hier soll sich ein römischer Steinbruch befinden. Die Google-Aufnahme zeigt ein Areal, das voll gepackt mit bewachsenen Hügeln ist. Es dürfte sich um Cairns handeln. Auch die schmalen Gassen zwischen den dicht stehenden Bauwerken sind typisch. Stutzig macht das aufgewühlte Erdreich in großen Teilen des Areals. Findet hier noch aktuell Abbau statt? Oder brausen hier Off-Road-Vehikel während des Wochenendes? Sind die Cairns bedroht? Eine Erkundung wäre dringend geboten.


Die 12. Grabkammer wurde entdeckt. Jörg Hahn aus Hofheim im Taunus, eigentlich Kraichgauer, entdeckte sie bei der Besichtigung der Reichshälde/Brandhälde von Knittlingen/Baden. Die ausführliche Beschreibung mit einer großen Zahl von Fotos und Karten finden Sie als neue Seite „Knittlingen: Reichshälde/Brandhälde“ unter der Rubrik „Pyramiden und Cairns“.

Herzlich Willkommen!

MitteilungenPosted by K. Walter Haug Fri, September 25, 2009 20:18:36

Hallo Freunde der Cairn-Forschung in Deutschland. Endlich gibt es das Forum für alle, die wissen wollen, wie der Stand der Dinge bezüglich Megalith- bzw. Stufenpyramiden in Deutschland z. Zt. ist. "Nothing has happend" wäre gar zu pessimistisch ausgedrückt. Das betrifft ja auch nur den Status unserer Entdeckungen. Sie werden immer noch nicht anerkannt.

Allein, dass jetzt endlich eine Diskussionsplattform vorhanden ist, kann die Dinge entscheidend voranbringen. Das ist jedenfalls unsere Hoffnung. Wir wünschen uns, dass die Existenz unserer Homepage sich massenhaft herumspricht und sich möglichst viele melden, die unser Forschungsprojekt voranbringen können. Wir freuen uns grundsätzlich über jede Form der Zustimmung und fühlen uns damit bestärkt im Kampf gegen die ganzen Widerstände des Establishments, die aus irgendwelchen Gründen den Menschen hier im Land einfach nicht gönnen wollen, eine phantastische und monumentale Hochkultur aus längst vergangener Zeit zu besitzen.

Wir brauchen vor allem studierte Archäologen, Grabungstechniker und andere Wissenschaftler, die bei Grabungsprojekten zum Zuge kommen. Es gibt sicher zahlreiche Absolventen der einschlägigen Studiengänge, die aufgrund der prekären Stellensituation nie zu einer Festanstellung gekommen sind. Wir können zwar keinen Euro bieten, aber einen Forschungsgegenstand, dessen Perspektiven alle bekannten Grenzen sprengen. Hier kann man sich mit Engagement und Forschungseifer noch echte Meritten verdienen.

Der bzw. die Entdecker arbeiten gerne mit allen zusammen, die bereit sind, sich mit Sachverstand und Entdeckerfreude an´s Werk zu machen. Wir erheben keinerlei Ansprüche an die Früchte Ihrer Arbeit. Der Forschungsgegenstand bietet sicher Stoff für Dutzende von Doktorarbeiten und anderen Abhandlungen. Vielleicht können Sie Ihren Professor oder Doktoranden überzeugen, eine Grabungskamapagne zu organisieren. Es wurde schon viel Vorbereitungsarbeit, insbesondere der Universität Karlsruhe Fachschaft Geowissenschaften, geleistet. Unserer Unterstützung und Beratung können Sie sicher sein.

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Auskünften zur Verfügung. Besichtigungen der Fundstätten lassen sich jederzeit organisieren.